tatort:Steuern

Aufgenommen

Oh, wie schön ist Panama, sind die Seychellen, Palau und die Kaiman-inseln: Paradiese für Sonnenanbeter, Taucher und Weltenbummler – und für Steuervermeider. Deswegen hat der Rat der Europäischen Union (EU) beschlossen, diese vier Steueroasen auf die Liste der nicht-kooperativen Länder im Sinne des Steuerrechts aufzunehmen. In diesen Ländern wurden Steuerreformen, zu denen sie sich verpflichtet hatten, nicht umgesetzt. Weiterhin erhielten zwölf Länder und Gebiete eine Fristverlängerung zur Umsetzung von Reformen. Die meisten davon seien Entwicklungsländer ohne Finanzzentrum und hätten bereits erhebliche Fortschritte erzielt. Zu den Ländern, die von der EU verlangte Reformen umgesetzt haben und deshalb von der Liste der Steueroasen gestrichen wurden, gehören zum Beispiel Montenegro, als Mitglied des Euro-Raums, aber nicht der EU, Armenien, Vietnam und einige karibische Inseln. Weiterhin schlägt die EU-Kommission vor, dass Unternehmen, die mithilfe von Steueroasen Steuerzahlungen vermeiden, jegliche finanzielle Unterstützung von Mitgliedstaaten der EU verwehrt werden soll. Diese Beschränkung soll auch für Unternehmen gelten, die wegen schwerwiegender Finanzdelikte, etwa Finanzbetrug, Korruption oder Nichtzahlung von Steuern und Sozialabgaben, verurteilt wurden.

— eingestellt am 25. August 2020

Themen der Ausgabe 04 2020

Themen der Ausgabe 04 2020

13. Oktober 2020
Themen der Ausgabe 04 2020
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?