tatort:Steuern

Bleiben Sie handlungsfähig!

Über die Dauer der anhaltenden Krise nehmen immer mehr Unternehmen wirtschaftlichen Schaden. Darüber hinaus schleicht sich ein persönlicher Feind in die Köpfe der Selbstständigen: die Resignation. Müssen Sie tatenlos zusehen, wie Ihr Geschäftsmodell zerbröselt? tatort:steuern möchte Ihnen Mut machen, Ihre Kräfte neu zu bündeln.

Es ist das politische Schlagwort der Stunde: Von „alternativlos“ ist derzeit oft die Rede, wenngleich der Begriff 2010 sogar zum „Unwort des Jahres“ gekürt wurde. Für das eine oder andere Unternehmen fühlt sich die geschäftliche Lage derzeit aber genauso an – alternativlos.

Aber auch, wenn sich Ihr Geschäfts­modell teilweise oder in Gänze im Lockdown befindet, bleiben Sie doch Unternehmer. Und Unternehmer unternehmen etwas! Einerseits „Prügelknaben der Nation“, beschimpft als Egoisten, Ausbeuter oder Profiteure, sind Sie andererseits die „Helden der Nation“, beste Arbeitgeber, größte Steuerzahler, bis hin zum Versorger.

Sie haben sich für die Selbstständigkeit entschieden, übernehmen Verantwortung und unzählige rechtliche Pflichten. Und warum? Weil Sie für andere inspirierend sind, eine starke Motivation in sich tragen und etwas (er)schaffen wollen.

Und nun? Irgendjemand hat die Pause-Taste gedrückt, und jetzt klemmt sie fest. Irgendjemand? Nein, natürlich nicht irgendjemand. Irgendjemand könnte SIE nicht stoppen! Unsere Regierung hat in der allerbesten Absicht, uns alle vor Corona-Infektionen zu schützen, wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich „stopp“ gesagt und viele Bereiche des geschäftlichen und privaten Lebens heruntergefahren. Nach einer ersten Schockstarre und dem innerlichen Aufbäumen greift nun die Frustration um sich.

Aber sind Sie wirklich handlungsunfähig? Ausgelastet durch Pandemiepläne, die Organisation der Kurzarbeitergeldanträge und weiterer finanzieller Hilfen? Oder keimt beim Lesen dieses Artikels die Lust am Gestalten, Produzieren, Entwickeln oder Verkaufen in Ihnen auf und lässt das Unternehmerherz wieder schneller schlagen?

Was zeichnete Ihr Unternehmen vor der Krise aus? Welches sind Ihre Kernkompetenzen? Über welche Ressourcen, die derzeit brachliegen, verfügen Sie und Ihr ganzes Unternehmen? Denken Sie darüber nach – allein oder gemeinsam mit Ihren besten Leuten. Und lassen Sie sich dazu beraten beziehungsweise prozessual begleiten. Bei uns, Ihren Steuerberatern, ist Ihr Unternehmen mit all unseren klassischen Dienstleistungen in den besten Händen. Häufig verfügen wir aber zudem in unserem beruflichen Netzwerk oder sogar in unseren eigenen Kanzleien über Kompetenzen, mit denen Ihr Unternehmen Veränderungs- und Entwicklungsprozesse meistern kann.

So gibt es strukturierte und kreative Prozesse, beziehungsweise Beratungen, mit denen aus Krisen neue Chancen entstehen. So gewinnt Ihr Unternehmen wieder Zukunftsperspektiven, und Sie als Inhaber und Führungsperson kommen wieder ins Handeln. Egal, ob bewusst nur vorübergehend oder komplett auf neuem Kurs, führen Sie Ihr Unternehmen auf neue Wege. Ihre neue Vision, Idee oder mindestens überbrückende Maßnahme wird zum Hoffnungsschimmer und zur Motivation für all Ihre Mitstreiter.

Unterschätzen Sie nicht die Wirkung Ihrer Tatkraft und lassen Sie sich und Ihrem Unternehmen dabei helfen. Finanzielle Unterstützungen sind in der Krise essenziell und halten Ihre Company hoffentlich am Leben. Lassen Sie sich nur nicht gefühlt an den Tropf hängen, sondern hauchen Sie Ihrem liebsten „Kind“ wieder Leben ein. Wir Steuerberater lieben eine florierende Wirtschaft – leben natürlich auch davon. Aber in uns schlägt dasselbe Unternehmerherz wie in Ihnen – wir unterstützen Ihren Erfolg und erfreuen uns genau daran. Wir sind die Berater an Ihrer Seite – in guten und in schlechten Zeiten, aber am liebsten in guten! Und wenn die Zeiten gerade wirtschaftlich nicht gut sind oder auch für die Zukunft nicht rosig erscheinen, dann lassen Sie sich helfen.

Nutzen Sie Ihr vorhandenes Wissen oder entwickeln es weiter. Überprüfen Sie den vielleicht vorhandenen Gedanken: „Ich kann ja im Moment sowieso nichts machen!“ In den allerseltensten Fällen ist eine Situation oder eine Entscheidung alternativlos. Vielleicht sind Sie nur allein noch nicht auf die Alternative gekommen? Lösungsräume sind nahezu beliebig erweiterbar. Im Gehirn hat keiner die Stopp-Taste gedrückt. So können Sie zunächst einmal in Ihrer Fantasie neue Wege gehen. Mit professioneller Unterstützung können die vorhandenen Ressourcen und die generelle Machbarkeit überprüft werden. So wird der neue Pfad auch trittfest. Und dann schreiten Sie voran.

Drücken Sie mal auf „Play“. Manchmal hat sich die alte Technik wirklich verklemmt.

— eingestellt am 19. Februar 2021

Themen der Ausgabe 01 2021

Themen der Ausgabe 01 2021

16. Dezember 2020
Themen der Ausgabe 01 2021
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?