tatort:Steuern

Dreizehn Milliarden

Wenn der Prüfer sich ankündigt, werden meist selbst die gewissenhaftesten Unternehmer etwas nervös. Allerdings wird das Gros der Unternehmer in Deutschland nachts ruhig schlafen können, denn die Prüfungsquote lag im Jahr 2021 lediglich bei 1,81 Prozent. Das heißt, von den rund 8,5 Millionen erfassten Betrieben wurden gerade einmal 150.440 von einem der 12.895 Betriebsprüfer besucht. Diese „erwirtschafteten“ aber immerhin rund 13,1 Milliarden Euro. Eine Statistik dazu hatte die Finanzverwaltung im Oktober veröffentlicht.

Bereits im April lagen die Ergebnisse der Umsatzsteuer-Sonderprüfungen vor. Die 1.684 Prüfer führten 64.366 Sonderprüfungen durch. Im Schnitt sind das 38 Sonderprüfungen durch jeden Prüfer. Insgesamt wurde ein Mehrergebnis von 1,31 Milliarden erzielt – also durchschnittlich 0,78 Millionen Euro pro Prüfer. Womit der interne Prüfungspokal an die Betriebsprüfer gehen dürfte. Die brachten dem Staat mit etwas über eine Million Euro pro Kopf mehr ein als die Umsatzsteuer-Sonderprüfer.

— eingestellt am 17. November 2022

Themen der Ausgabe 04 2022

Themen der Ausgabe 04 2022

06. Oktober 2022
Themen der Ausgabe 04 2022
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?