tatort:Steuern

Gnadenfrist

Zur Sicherung von Kassensystemen vor Manipulationen müssen seit 1. Januar 2020 elektronische Regis­trierkassen über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung verfügen. Diese besteht aus einem Sicherheitsmodul und einem Speichermedium und verfügt über eine digitale Schnittstelle. Damit soll gewährleistet werden, dass alle Kasseneingaben bereits von Beginn an protokolliert und im Nachhinein nicht mehr verändert werden können. Da jedoch die Zertifizierung der ersten Prototypen dieser Sicherheitseinrichtungen erst Ende des Jahres 2019 abgeschlossen werden konnte, wird nun für Friseure, Bäcker, Blumenhändler und ihre Einzelhandelskollegen die Zeit knapp. Der zeitliche Aufwand für die Umstellungen der Systeme ist zu groß, um pünktlich gerüstet zu sein. Die Bundessteuerberaterkammer hat sich darum für eine Nichtbeanstandungsregelung eingesetzt. Das Bundesfinanzministerium hat in einem Schreiben aus dem November 2019 bestätigt, dass Kassensysteme ohne zertifizierte Sicherheitseinrichtung bis zum 30. September 2020 nicht beanstandet werden.

BMF-Schreiben vom 06.11.2019 – Nichtbeanstandungsregelung

— eingestellt am 21. Februar 2020

Themen der Ausgabe 04 2020

Themen der Ausgabe 04 2020

13. Oktober 2020
Themen der Ausgabe 04 2020
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?