tatort:Steuern

Gut versorgt

In den letzten Jahrzehnten hat sich unsere Gesellschaft verändert. Heutzutage wird einer Familiengründung nicht mehr dieselbe wirtschaftliche Bedeutung beigemessen wie noch vor 30 oder 40 Jahren. Wechselnden Partnerschaften haftet kein Makel mehr an. Das Selbstbewusstsein alleinerziehender Eltern wird aufgrund einer höheren wirtschaftlichen Unabhängigkeit und allgemein erhöhter Akzeptanz gestärkt. Kinder nehmen sich mehr Zeit für ihre Ausbildung und treten immer später ins Berufsleben ein, Eltern leben länger.

Daraus resultiert für eine wachsende Zahl von Steuerzahlern die Notwendigkeit und auch die Verpflichtung, ihre Angehörigen mit Unterhaltsleistungen zu unterstützen. Da es dabei viel zu beachten gibt, beschäftigt sich tatort:steuern in dieser Ausgabe sehr ausführlich mit den Möglichkeiten, wie Unterhaltsleistungen bei der Steuererklärung abgesetzt werden können.

Übrigens gibt es trotz Sommerpause kurz vor der Bundestagswahl noch einige Änderungen im Steuerrecht. Wir erklären Ihnen in mehreren Beiträgen, worum es geht und was Sie zu berücksichtigen haben.

— eingestellt am 26. August 2021

Themen der Ausgabe 01 2021

Themen der Ausgabe 01 2021

16. Dezember 2020
Themen der Ausgabe 01 2021
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?