tatort:Steuern

Steuer-geschichte(n)

Steuern zu zahlen, gehört so selbstverständlich zu unserem Leben, dass sich wahrscheinlich kaum jemand fragt, wann und von wem sie überhaupt erfunden wurden. tatort:steuern begibt sich für Sie auf die Reise in die Geschichte.

Mit der Entwicklung der ersten Großreiche des Altertums ging die Notwendigkeit einher, nicht nur den Hofstaat der Herrscher zu finanzieren, sondern auch für die gemeinschaftlich genutzte Infrastruktur wie Brücken und Straßen oder auch das Militärwesen aufzukommen. Die Idee, private Mittel „beizusteuern“, um öffentliche Aufgaben zu erfüllen, entwickelte sich bereits vor ungefähr 5.000 Jahren.

Zu dieser Zeit war Geld als Zahlungsmittel allerdings noch nicht allgemein üblich. Wo der Handel vom gegenseitigen Tausch von Waren bestimmt wurde, musste die Bevölkerung deshalb Arbeitsdienste oder Ernteabgaben leisten. In Ägypten zum Beispiel gab es damals noch kein Privateigentum und auch keine Arbeitslöhne im heutigen Sinn. Dennoch sollten Abgaben nicht willkürlich festgesetzt werden. Die ersten Steuern waren Ernteabgaben und der Nilzoll. Spezielle Beamte – die Nilmesser – protokollierten anhand eines Verfahrens, das noch heute zur Messung der Pegelstände von Flüssen bei herannahendem Hochwasser angewendet wird, die Überschwemmungshöhe des Nils. Je größer diese war, desto mehr fruchtbarer Schlamm kam als Dünger auf die Felder. Dementsprechend größer waren die Ernten und somit die Einnahmen des Staates. Auch in Mesopotamien wurden zu dieser Zeit Abgaben auf private Viehhaltung oder Fischfang erhoben.

Kriege und Eroberungen trugen wesentlich zur Finanznot der Herrscher bei. Deshalb wurden den unterworfenen Völkern Tribute auferlegt. Aufgrund der enormen Expansion des Römischen Reiches im dritten Jahrhundert vor Christus konnten die römischen Bürger zeitweise sogar von direkten Steuern befreit werden.

Ähnliche Abgabensysteme entwickelten auch die chinesischen Herrscher, die Assyrer oder die Griechen. Überall, wo sich aufgrund militärischer oder religiöser Macht die ersten Staatsformen entwickelten, wurde bereits die grundlegende Voraussetzung für das Eintreiben und die Verwaltung von Steuern geschaffen.

Quelle: Bundeszentrale für politische Bildung

— eingestellt am 13. Mai 2022

Themen der Ausgabe 03 2022

Themen der Ausgabe 03 2022

28. Juni 2022
Themen der Ausgabe 03 2022
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf

Was passiert mit Ihren Steuern?

12. Oktober 2017
Bröckelt der Putz, streu Glitzer drauf
1.316

Verrückte Steuerzahl

04. Oktober 2017
1.316
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter

13. Juli 2017
Mitarbeiter = Mit-Arbeiter nicht Für-Arbeiter
Wussten Sie schon …?

Wussten Sie schon….?

13. Juli 2017
Wussten Sie schon …?