tatort:Steuern
5.000 – Mandantenzeitschrift tatort:steuern

Verrückte Steuerzahl

5.000

Euro Branntweinsteuer soll die Deutsche Spirituosen Manufaktur in Berlin an das Finanzamt zahlen – ohne Branntwein verkauft zu haben. Das Problem: Branntwein wurde gar nicht mehr produziert. Das Unternehmen hat bisher Hotels und Restaurants beliefert und nun in der Corona-Krise die Produktion umgestellt und Desinfektionsmittel gefertigt. Ein Teil der Produktion wurde an Altenheime gespendet. Auch das ist steuerpflichtig, sagt das Finanzamt.

© photoguns - stock.adobe.com